Sindbjerg und Stoubjerg

Foto: VisitSilkeborg
Attraktionen
Naturgebiete
Addresse

Sejs Hede

8600 Silkeborg

Kontakt
Sindbjerg und Stoubjerg sind recht ansehnliche Hügelformationen mit zwei heidebewachsenen Gipfeln und liegen in einem Heidegebiet nördlich von Sejs und dem See Borre Sø, ca. 5 km südöstlich von Silkeborg. Der Sindbjerg ist 103 m, der Stoubjerg 99 m hoch. Von oben hat man einen weiten Blick insbesondere in südliche und südöstliche Richtung. Man kann alle Seen zwischen Silkeborg und dem Himmelberg sehen. Sindbjerg und Stovbjerg gelten wie der Himmelberg als sogenannte „falsche Hügel“ – Anhöhen, die entstanden, als das Eis die umliegende Landschaft wegerodierte. Der erste Teil des Wortes Sindbjerg stammt vom altnordischen „sinder“, was „Schlacke“ (Asche) bedeutet, also das Restprodukt bei der Holzkohleherstellung. Dies könnte darauf hindeuten, dass die Bäume auf dem Hügel einst zur Herstellung von Holzkohle verwendet wurden. Der erste Teil des Wortes Stoubjerg bedeutet „Stube“. Möglicherweise gab es also auf oder unweit des Hügels ein Hünengrab, oder vielleicht war mit dem Berg eine Sage oder die Vorstellung einer Wohnstube für unterirdische Wesen verknüpft. Das würde gut zu einer anderen Sage passen, der zufolge es sich um das Grab des Riesen Borke handelt. Auf dem Sindbjerg steht ein Gedenkstein für den Redakteur Sophus Sørensen und sein Engagement für die Unterschutzstellung der Gegend. Insgesamt stehen heute 56 ha unter Naturschutz. Damit soll sichergestellt werden, dass die Hügel auch in Zukunft von Heide bewachsen sind und dass die Aussicht auf u. a. den Himmelberg erhalten bleibt. Dominierende Pflanzen sind neben dem Heidekraut Arten wie Krähenbeere, Preiselbeere, Blutwurz, Ginster, Wacholder, Espe, Draht-Schmiele und verschiedene Arten von Moosen und Flechten. Eine Karte des Gebiets können Sie hier herunterladen.
Addresse

Sejs Hede

8600 Silkeborg

Facilities

Markierte Routen

Aktualisiert von:
Silkeborg Turistbureau